Endlich in der Sonne und auf dem Bike

Nach anstrengenden Restorganisationen ist es uns tatsächlich gelungen, den Flieger am Sonntagabend noch zu erwischen und mit in die Sonne zu fliegen. Am Montagnachmittag in Pietermaritzburg angekommen, zuerst Bikes aufgebaut, uns im Zimmer eingerichtet, geduscht und Essen gegangen und schon war der Tag wieder rum.

Doch heute ging es endlich auf die Bikes – natürlich direkt zur Rennstrecke, die seit 2009 komplett umgebaut wurde – meine Spannung war entsprechend hoch. Ich sollte nicht enttäuscht werden, ich hatte meinen Spaß: Jede Menge Drops, enge Kurven rauf und runter, Wurzeln und die berüchtigten “Rock-Gardens”. Doch als wir die erste Runde beendet hatten und Lisa sich selbst doch noch positiv überrascht hatte, wurde die Strecke gesperrt – zu viele Knochenbrüche in den letzten 8 Tagen, einige Veränderungen müssen nun durchgeführt werden!

… und diese haben wir heute gesehen – noch schlüpfriger und holpriger – doch unsere Lust am Biken ist stark angestiegen. Registrierung am Morgen war gelungen, noch etwas ausruhen, denn erst um 12:00 Uhr wurde die Strecke geöffnet – alle Fahrer stellten sich in Position, um diese zu stürmen! Wir gingen es gelassen an und hatten dadurch kaum Stauungen an den Hindernissen. In der 3. Runde hatten wir den Dreh raus und konnten beide alle Hindernisse erfolgreich überwinden.

Uns geht’s von Tag zu Tag besser, die Sonne tut nur gut. Bald gibt’s auch ein paar neue Bilder – morgen ist Ruhetag, da werden wir’s schaffen.

Mal schauen was weiter noch passiert – wir halten euch auf dem Laufenden.


Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Google
  • Delicious
  • Digg
  • StumbleUpon
  • Email
  • Add to favorites
  • LinkedIn

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.